Gelassen durch die Hitzewellen

Bei Hitzeschüben Gelassenheit bewahren

Rinalda Medium

 

Freundliche reifere Frau liegt auf Bett
Morgens will man fit und ausgeruht aufwachen, doch nächtliche Hitzewallungen können den Schlaf empfindlich stören.
Foto: djd/Gynokadin/thx

Wechseljahresbeschwerden können jahrelang andauern

(djd). Eine typische Hitzewallung fühlt sich an wie eine heiße Welle, die von der Brust über den Hals in den Kopf und die Oberarme schießt. Hinzu kommen meist Schweißausbrüche. In der Regel dauert das Ganze etwa drei Minuten, in Ausnahmefällen aber auch bis zu einer Stunde.



Aldaniti Mini Cooper Gewinnspiel

Nächtliche Schweißausbrüche stören den Schlaf

Besonders unangenehm empfinden Frauen es, wenn die Hitzeschübe in der Öffentlichkeit auftreten oder wenn sie nachts davon aufwachen. Ursache ist der sinkende Östrogenspiegel. Da Östrogen im Gehirn die Steuerung der Körpertemperatur beeinflusst, können Hormonschwankungen Hitzewallungen auslösen.Dabei sorgt die Blutgefäßerweiterung in der Haut für eine höhere Hauttemperatur, die wiederum einen Schweißausbruch nach sich zieht. Mehr dazu unter www.hormontherapie-wechseljahre.de oder beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.Die Wechseljahre sind eine natürliche Angelegenheit und man sollte versuchen, möglichst gelassen damit umzugehen. Doch etwa ein Drittel der Frauen leidet so stark, dass die Lebensqualität eingeschränkt ist.Nach den Ergebnissen der amerikanischen SWAN-Studie, die knapp 1.500 Frauen mit Hitzewallungen untersuchte, liegt die Gesamtdauer von Hitzewallungen bei 7,4 Jahren nach der letzten Monatsblutung. Zeigen sich die ersten Hitzewallungen bereits vor oder zu Beginn der Wechseljahre, erhöht sich die mittlere Gesamtdauer sogar auf über 11,8 Jahre. Dann kann eine Hormontherapie sinnvoll sein – etwa mit einem Östrogen-Gel wie Gynokadin Dosiergel, das den Behandlungsempfehlungen der Experten der Ärzteveranstaltung „Gynäkologie kompakt“ folgt: so früh wie notwendig, so niedrig dosiert wie möglich, so lange wie nötig.


Frau und Uhr

Hormongabe über die Haut vorteilhaft

Frauen sollten daher rechtzeitig ihren Gynäkologen um Rat bitten.Immer mehr Ärzte verordnen heute Östrogene, die transdermal – also über die Haut – verabreicht werden. In Beobachtungsstudien zeigte diese Anwendung weniger Risiken als z. B. eine Therapie mit Tabletten.Mit einem äußerlich angewendeten Gel ist es zudem leichter, die Dosierung individuell zu variieren und so die niedrigst wirksame Dosis zu finden.

Zufriedene ältere frau
Mit Gelassenheit und einer positiven Einstellung lassen sich Wechseljahresbeschwerden leichter wegstecken.
Foto: djd/Gynokadin/Corbis

Tipps gegen die Hitzewallungen

Mit ein paar Maßnahmen können Frauen auch selbst dazu beitragen, Schweißausbrüche zu lindern:

– Kleidung im Zwiebelschalenprinzip tragen, so dass bei Bedarf etwas abgelegt werden kann.
– Leichte Bettwäsche verwenden und Wechselnachthemd bereitlegen.
– Scharf gewürzte Speisen vermeiden.
– Mit Sport die Temperaturregelung im Gehirn verbessern.
– Konsum von Kaffee, Alkohol und Zigaretten vermeiden.
– Täglich wechselduschen und öfter in die Sauna gehen.
– Entspannen, z.B. mit Yoga oder autogenem Training.

Gerry Weber DE

Älteres glückliches Paar
Trotz Wechseljahresbeschwerden das Leben unbeschwert genießen – die richtige Behandlung kann dabei helfen.
Foto: djd/Gynokadin/thx

 

Interessantes Thema ?
  Dann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie alle Ausgaben der "Modern Emotion", dem Magazin für noch mehr erotischem Spaß zu Zweit absolut GRATIS zum Download! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !  

 

Merken