Zur rechten Zeit am rechten Ort…

oder die Frage nach dem Jagdrevier…


Frau auf Tresen

Wo lernt man am besten Frauen kennen ?

Grundätzlich schon eine etwas seltsame Frage, denn Frauen laufen frei herum und sind Menschen, also wirst Du überall Frauen kennenlernen können wo sich Menschen beiderlei Geschlechts aufhalten. Nun ist es aber natürlich so, dass je nach Location die Bereitschaft jemanden kennen zu lernen und die Paarungsbereitschaft des holden Geschlechts stark schwankt abhängig davon in welcher Situation sich die Dame gerade befindet. Wobei aber gerade die anscheinend unpassendsten Situationen erstaunlich viel Potenzial haben…



Ja wo denn nun ?

Nun wie gesagt (fast) überall da wo Menschen sind, aber damit wäre diese Seite schon an ihrem Ende angelangt, daher vertiefen wir die Antwort etwas:
Grundsätzlich kann man davon ausgehen dass man diese Orte in die Kategorien günstige, normale und weniger günstige Orte einteilen kann.


Frau flirtet am Strand

Günstige Orte

Günstige Orte sind jene an denen sich Frauen ganz bewusst dem testosterongesteuerten anderenGeschlecht präsentieren und sich zum Umwerben preisgeben, wie Bars, Clubs, Discos usw. und hier liegt auch gleich das Problem dieser Orte: Es wimmelt von triebgesteuerter Konkurrenz, die selbst wenn sie keine Gefahr darstellt doch sehr lästig ist. Nichts desto trotz ist diese Umgebung wohl der häufigste Rahmen um Frauen anzusprechen und die Situation die auf besten zu der unter „Erste Worte“ beschriebenen Vorgehensweise passt.

Ein weiterer, recht junger aber sehr günstiger Ort um Frauen kennenzulernen ist das Internet, wozu es unter der Seite „Online-Flirt“ ein paar hilfreiche Tipps gibt…

meet2cheat - Der organisierte Seitensprung



Frau beim Hanteltraining

Normale Orte

Unter normalen Orten versteht man die Gelegenheiten, in denen man sich üblicherweise kennen lernt.Also etwa Schule, Uni, am Arbeitsplatz, im Fitnessstudio oder auf Partys bei Freunden und ähnliches. Üblicherweise lernt an sich dort erst einmal kennen bevor der Wunsch entsteht die Dame anzusprechen, daher muss man hier anders vorgehen als bei den günstigen Orten beschrieben. Wichtig ist erstmal in der Kennenlernphase nicht in die Friendzone gesteckt zu werden, dann ist schon viel gewonnen.Während bei der Anmache in der Disco und ähnlichen Gelegenheiten es wichtig ist schnell auf den Punkt zu kommen und zu zeigen was Du willst und wie toll Du bist geht es hier um etwas anderes. Hier musst Du über einen längeren Zeitraum Vertrauen und Symphatie aufbauen und zeigen dass Du einen guten sozialen Stand hast. Du musst die Dame von dir überzeugen und zeigen dass Du „Was“ hast.Schliesslich will und muss sie sich vor ihren Kollegen, Kommilitonen oder Freundinnen ja auch rechtfertigen können dass sie sich auf dich eingelassen hat und nicht nachher als Betriebsschlampe dastehen.
Dieses „was haben“ oder das berühmte gewisse Etwas setzt sich bei der Damenwelt aus einem guten sozialen Stand und einer gewissen Undurchschaubarkeit bei gleichzeitiger Offenheit zusammen. Ausserdem sollte der Mann freundlich sein und Humor haben ohne den Clown zu spielen. Wenn Du dann noch dein Leben im Griff hast und fähig bist etwas tiefer gehende Gespräche mit ihr zu führen bist Du schon nah dran am gewissen Etwas. Überfalle sie nicht mit deinenAnnäherungsversuchen und bringe sie nicht in Verlegenheit, ganz besonders nicht am Arbeitsplatz. Sag ihr, dass es dir gefällt dich mit ihr zu unterhalten und frage sie ob man das nicht mal in privater Umgebung fortsetzen kann. Willigt sie ein und gibt dir ihre Nummer dann mache ein Date mit ihr aus. Häng dieses erste Date aber nicht zu gross auf, vielleicht ein Bummel durch die Stadt, ein Spaziergang oder ein Kaffee in einem Bistro, wichtig ist das Du dir Zeit nimmst, ihr euch gut unterhaltet und einfach eine schöne Zeit habt.



Weniger günstige Orte

Weniger günstige Orte eine Frau kennenzulernen sind eigentlich die ganz normalen Alltagssituationen, wie in der Fußgängerzone, beim Einkaufen, im Fahrstuhl und so weiter.Welcher Mann kennt das nicht: Man steht an der Kasse am Supermarkt, vor einem eine hübsche Frau, während sie ihren Einkauf einpackt treffen sich kurz die Blicke, sie lächelt kurz und bis man seinen eigenen Einkauf erledigt hat sieht man sie draussen nur noch vom Parkplatz fahren, daswar`s…Sicher, in dieser Situation hilft kein Anmachspruch mehr aber es gibt doch Situationen die man noch retten kann.Das Hauptproblem dieser Situationen besteht zu Einen darin, dass Du keinerlei Informationen darüber hast in welcher Lebenssituation sich die Dame gerade befindet, ob sie bereit ist jemanden kennenzulernen oder zu Hause Mann und fünf Kinder sitzen hat und zum Anderen darin dass Du extrem wenig Zeit hast um den Entschluss zu treffen und sie dann auch noch anzusprechen ohne dass es überstürzt wirkt. Ausserdem überrumpelst Du die Dame mit deinem Angriff was schnell dazu führen kann dass sie abblockt, und noch dazu musst Du ziemlich abgebrüht sein, da diese Form des Ansprechens wohl mit am meisten Mut erfordert.


Willst Du es trotzdem versuchen, gibt es zwei Vorgehensweisen:
1. Frontalangriff:
Hier bleibt dir nichts anderes als ehrlich zu sein und alles auf eine Karte zu setzen. Besonders geeignet ist diese Methode in Situationen in denen Du wirklich wenig Zeithast wie etwa bei der Situation an der Kasse bei der die Dame sonst auf nimmer Wiedersehen verschwindet. Geh auf die Dame zu, sprich sie an und sage ihr dass sie dir aufgefallen ist, und das Du gerne mal einen Kaffee mit ihr trinken würdest. Sag ihr auch dass Du weisst dass das sehr ungewöhnlich ist und sonst auch gar nicht so deine Art. Wenn Du dabei etwas nervös wirkst ist das gar nicht so schlimm und besser als wenn es total abgebrüht und tausendmal praktiziert rüberkommt. Sitzt Du kurz danach mit ihr bei einem Kaffee oder hast ihre Nummer ist es ja gut gelaufen, und wenn nicht…eine Erfahrung mehr und die Dame siehst Du wahrscheinlich eh nicht wieder.

2. der indirekte Angriff:
Diese Methode eignet sich gut, wenn Du ein wenig mehr Zeit hast, zum Beispiel wenn dir die Dame bereits beim Einkaufen aufgefallen ist und Du sie schon beobachtet hast.Versuche nun eine Situation zu erwischen in der Du ein Gespräch beginnen kannst, zum Beispiel weil sie sich zwischen zwei Artikeln nicht entscheiden kann. Dann sprich sie an und empfehle ihr zum Beispiel eines der beiden. Das erfordert Mut, Kreativität und Einfallsreichtum aber daraus kann sich schnell ein kurzes Gespräch entwickeln. Quatsch sie aber nicht ewig zu.Nach ein paar Sätzen sagst Du dass Du weiter musst oder sie nicht vom Einkaufen abhalten willst, aber gerne mal einen Kaffee mit ihr trinken würdest. Und mit ein wenig Glück hast Du ihre Nummer. Am besten versuchst Du solche Situationen zu suchen und das möglichst oft zu üben. Wenn Du die Dame ganz nett findest aber vielleicht garnicht unbedingt willst, dann versuche es doch erstmal einfach nur mit dem Gespräch und lass die Frage nach dem Kaffee oder der Nummer weg, auch das schult schon ungemein und je mehr Übung Du hast, umso lockerer wirst Du. Und letztendlich ist ein Korb von einer Dame die Du wahrscheinlich nie wieder siehst immer noch besser wegzustecken als von einer Kommilitonin oder Kollegin.

Frau beim Shoppen

Interessantes Thema ?
Dann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie GRATIS unseren Report: "Nie mehr allein"! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !

Merken