Zusatzversicherung für Schwangere

Alles Gute für Mutter und Kind

 

Mutter legt ihr Kleinkind ins Bett
Mit ambulanten Zusatzversicherungen können junge Familien den Gesundheitsschutz gezielt ergänzen – etwa um erweiterte Kinderuntersuchungen.
Foto: djd/axa.de

Schwangerschaft: Ambulante Zusatzversicherung unterstützt die Vorsorge

(djd). Die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft dienen dazu, die Entwicklung des Kindes und die Gesundheit der Mutter im Auge zu haben. Man kann rechtzeitig handeln, wenn sich Probleme abzeichnen.Ein Großteil der Untersuchungen wird von den gesetzlichen Kassen übernommen – manche Leistungen allerdings sind nicht im Katalog enthalten. Dazu gehört beispielsweise der 3D-Ultraschall mit seinen genauen und tiefenscharfen Bildern oder auch der sogenannte Triple-Test. Dabei handelt es sich um eine Methode der Pränataldiagnostik, bei der auf Basis der Konzentration von drei Hormonen im Blut der Schwangeren versucht wird, Rückschlüsse auf Besonderheiten beim ungeborenen Kind zu ziehen.

Werden Sie Ihr eigener Chef!


Mit ambulanten Zusatzversicherungen den Schutz gezielt ergänzen

Mit privaten Zusatzversicherungen können gesetzlich Versicherte ihren gesetzlichen ambulanten Krankenschutz bedarfsgerecht ergänzen – und sich auf diese Weise beispielsweise zusätzliche Vorsorgeleistungen in der Schwangerschaft sichern.Von Axa beispielsweise gibt es neue Tarife für den ambulanten Bereich, die 80 Prozent der Kosten von Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen übernehmen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Übernahme von 80 Prozent der Kosten für die Heilpraktikerbehandlungen und Naturheilverfahren, die im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker oder im sogenannten Hufeland-Verzeichnis aufgeführt sind. Ambulante Behandlungen von Ärzten mit der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren werden ebenfalls anerkannt, Brillen und Kontaktlinsen bis zu einer bestimmten Höhe erstattet.

Vater und Sohn spielen Arzt
Der Gesundheitsschutz sollte zur eigenen Lebenssituation und den finanziellen Möglichkeiten passen – das gilt beispielsweise für eine junge Familie.
Foto: djd/axa.de

Passender Schutz für jede Lebenssituation

Die ambulanten Zusatzversicherungen gibt es als Ergänzungstarif oder als Rundum-Absicherung mit und ohne Alterungsrückstellungen. Auf diese Weise findet jeder für sich und seine Familie den Schutz, der zu seiner Lebenssituation und seinen finanziellen Möglichkeiten passt. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.axa.de/private-zusatzversicherung-ambulante-versorgung.

PKV-Tarifvergleich.info

Besonders attraktiv für junge Familien

Private ambulante Zusatzversicherungen wie etwa der Tarif „MED Komfort Start“ von Axa lohnen sich speziell für junge Familien: Vier Monate Beitragsfreiheit für nachversicherte Neugeborene sowie die Kostenübernahme für Kinder-Vorsorgeuntersuchungen wie AudioCheck und Schielvorsorge.Zudem werden erweiterte Kinderuntersuchungen sowie die ambulante Gesundheitsversorgung inklusive Heilbehandlungen übernommen. Eltern können dabei auf die „sanfte“ Medizin als Alternative zur Schulmedizin setzen. Außerdem enthält der Tarif eine hohe Kostenerstattung der bei Kindern häufig erforderlichen Sehhilfe – ohne Begrenzung auf gesetzliche Programme oder Altersgrenzen. Mehr Informationen gibt es unter www.axa.de.

Mutter legt Kleinkind ins Bett
Mit einer ambulanten Zusatzversicherung können Eltern auch auf die „sanfte“ Medizin als Alternative zur Schulmedizin setzen.
Foto: djd/axa.de

 

Interessantes Thema ?
Dann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie 20 % Rabatt auf ihren Einkauf bei XAXX - Parfum der Intense-Klasse! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !

 

Merken