Wildgerichte

Saison für Wildgerichte

 

Wildfleisch mit Gemüse in der Pfanne
Die mediterrane Zubereitung von Wild ist für viele Genießer ungewohnt, aber unbedingt einen Versuch wert.
Foto: djd/Sanofi/hlphoto-123rf

 

Bei üppigen Mahlzeiten mit Wild kann es zu Magenproblemen und Sodbrennen kommen

(djd). Eine edle Hirschkeule mit Maronen, Blaukraut und Kartoffelknödeln duftet schon so einladend, dass Liebhaber feiner Wildgerichte nicht lange widerstehen können. Auch beim Hirschrückensteak, beim Medaillon vom Reh oder beim Fasan werden Freunde üppiger Tafelfreuden schwach.In den meisten Landstrichen Deutschlands zählt das Fleisch der Wildtiere zu den eher seltenen, aber sehr traditionsreichen Speisen. Es gibt viele regionale Lieblingsrezepte, bei denen die meisten Gourmets auch zu einer größeren Portion nicht nein sagen würden – wenn ihr Magen mitspielen würde.

Werden Sie Ihr eigener Chef!

 

 

Sodbrennen nach Wildgenuss

Denn obwohl das Fleisch der Wildtiere meist nicht sehr fettreich ist, sind die herbst- und winterlichen Mahlzeiten recht kräftig und werden nicht von jedem vertragen.Was dazu führt, dass viele Genießer auf das Dessert verzichten und sich nach Tisch lieber diskret zurückziehen, weil das Sodbrennen sie plagt.“Mittel der Wahl bei Patienten, die unter gelegentlichem Sodbrennen leiden, sind sogenannte Antazida“, lautet der Rat von Dr. Johannes Hankowitz, Apotheker am Institut für Pharmakologie und Präventive Medizin (IPPMed) in München, bei sporadischen Beschwerden.Diese Medikamente gebe es bereits seit mehr als 100 Jahren, aber sie seien in den vergangenen Jahrzehnten entscheidend weiterentwickelt worden. „Ein zentraler Vorteil der Antazida ist ihre lokale Wirksamkeit im Magen, so dass keine systemischen Nebenwirkungen und keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu befürchten sind“, so Hankowitz.

 

Fasan auf festlicher Tafel
Geflügel aus freier Wildbahn ist ein exklusiver Gaumenschmaus, den Gourmets ohne Reue genießen möchten.
Foto: djd/Maaloxan/thx
Praktische und komfortable Trinkwasser-Filtergeräte mit und ohne Trinkwasserwirbler

 

Regulation des Säurehaushalts

Ein solches Mittel ist beispielsweise Maaloxan, es kann den brennenden Schmerz lindern und die Säure anhaltend regulieren.Zudem werden einige Hausmittel gegen das unangenehme Brennen empfohlen: Einige Betroffene greifen zu Haferflocken, Zwieback und Banane sowie zu Kräutertees, insbesondere zum Fencheltee. Manchmal weist auch das Kauen von Mandeln oder Nüssen das Sodbrennen in seine Schranken.

aktuelle Brillentrends ab 39€ mit Gläsern in Sehstärke

 

Wildschwein mit Preiselbeeren
Feines Fleisch von Hirsch, Reh oder Wildschwein harmoniert besonders gut mit Preiselbeeren.
Foto: djd/Maaloxan/thx
Geben Sie Ihrer Gesundheit Hoffnung !!!

 

Dem Sodbrennen vorbeugen

Wer Sodbrennen aus Erfahrung kennt, sollte zum Arzt gehen und mögliche Ursachen abklären lassen.Oft hilft der Arzt mit dem wertvollen Rat, mit einfachen Maßnahmen vorzubeugen. Tipps dazu gibt es beispielsweise unter www.maaloxan.de. Fettarme und gut verträgliche Speisen gehören auf den Speiseplan. Ganz abgewöhnen sollte man sich Nikotin und Alkohol. Dabei und gleichzeitig auch gegen den Stress im Job helfen Entspannungstechniken.

 

Beipackzettel Maaloxan
Foto: djd/Maaloxan

Merken