Die Aussenküche

So macht Outdoor-Kochen Spaß

 

Familie in Aussenküche
Kochen an der frischen Luft: Der Trend geht zur vollwertig ausgestatteten Zweitküche.
Foto: djd/Keter

 

Grillen: Die Zweitküche auf der Terrasse sollte gut ausgestattet sein

(djd). Eine Küche für jeden Tag? Das reicht vielen Bundesbürgern längst nicht mehr. Im Trend liegt, die Terrasse zur vollwertigen Zweitküche aufzurüsten. Wo früher ein simpler Grill stand, wird jetzt jede Menge Technik installiert: ein geschlossener Gasgrill, ein Smoker zum Räuchern, ein Steinofen zum Backen – den Wünschen von Hobbyköchen sind kaum Grenzen gesetzt.Kein Wunder, schließlich ist Grillen ein Hobby, das fast alle eint. Immerhin 74 Prozent der Bundesbürger gaben in einer Allensbach-Umfrage an, dass ihnen das regelmäßige Freiluftkochen viel Freude macht. Für Männer gilt das noch mehr als für Frauen.

 

Praktische und komfortable Trinkwasser-Filtergeräte mit und ohne Trinkwasserwirbler

 

Grill-Beistelltisch schafft Arbeitsfläche

Die Gründe für den Trend sind vielfältig. „Zeit im Garten zu verbringen, gefällt der ganzen Familie.Zudem verbinden viele mit dem Grillen etwas Ursprüngliches, während andere von den technischen Möglichkeiten fasziniert sind“, schildert Martin Blömer von Ratgeberzentrale.de. Sogar Grillgeräte für das perfekte Steak, die es wie in der Profiküche auf 800 Grad Betriebstemperatur bringen, sind heute erhältlich.Neben aller Technik sollte der BBQ-Fan aber höchst praktische Aspekte nicht vergessen: Wohin etwa mit Soßen, Salatschüsseln, Tellern, Besteck und mehr, während die Fleischstücke in der Hitze garen? Rund um den Grill ist der Platz knapp, auf dem Gartentisch ohnehin. Auch Arbeitsfläche zum Schneiden und Würzen fehlt meist. Ein zusätzlicher Grill-Beistelltisch wie der „Unity“ von Keter kann hier für Abhilfe sorgen. Erhältlich ist er in zwei Größen im Fachhandel und in Baumärkten.

AZ-VITAMINS

 

Mann kocht in der Aussenküche
Mit der passenden Ausstattung macht das Kochen unter freiem Himmel noch mehr Spaß. Ein Grilltisch etwa ist fürs Vorbereiten, Anrichten und Co. hilfreich.
Foto: djd/Keter

 

Ablagen für den Grillmeister

Stauraum kann man bekanntlich in der Küche nie genug haben – auch nicht in der Freiluftküche.Der Grilltisch bietet deshalb reichlich Ablagen, von geschlossenen Vorratsfächern über eine praktische Tellerablage bis zum Papierrollenhalter und einer Hakenleiste für Geschirrtücher, Grillzange und mehr. Mit seinem unverwüstlichen Kunststoff und der rostfreien Edelstahl-Arbeitsplatte kann der Tisch ganzjährig im Garten bleiben, Rollen machen ihn mobil. Unter www.keter.com gibt es mehr Details.

 

Paar in der Sommerküche
Wohin mit Soßen, Gewürzen, Tellern und mehr? Ein zusätzlicher Grill-Tisch sorgt für Ordnung in der Freiluft-Küche.
Foto: djd/Keter
sparolo.de - Beim Online-Shopping sparen oder Gutes tun

 

Tipps für ein gelungenes BBQ

Damit das nächste Grillfest gelingt, ist einiges vorzubereiten. Hier die fünf wichtigsten Tipps:

– Rechtzeitig einkaufen: Getränke sollten für mindestens 24 Stunden durchkühlen, auch Grillfleisch braucht Zeit in der Marinade.

– Grillgeräte mit Deckel wählen: Hier gart alles gleichmäßiger.

– Ein Extra-Grilltisch etwa von Keter ist hilfreich zum Vorbereiten, Anrichten und mehr.

– Beim Grillen mit Holzkohle die Glut gut durchglühen lassen.

– Rücksicht nehmen: Übermäßige Belastung der Nachbarschaft durch Qualm vermeiden, keine laute Musik nach 22 Uhr.

 

Detaiaufnahme einer Aussenküche
Die direkt in die Füße integrierten Rollen machen den Grilltisch mobil.
Foto: djd/Keter

 

Interessantes Thema ?
Dann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie GRATIS unser Ebook: "Sie Soft Diät"! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !

 

Merken