Übersäuerung

Raus aus der Diätkrise

Banner 728x90

 

Hose passt wieder
Wenn die Hose doch wieder so locker säße: Viele Deutsche mühen sich vergeblich mit Diäten ab.
Foto: djd/Basica

Eine Übersäuerung ist oft der Grund, wenn es mit dem Abnehmen nicht klappt

(djd). Mehrere Wochen Diät und doch kaum an Gewicht verloren: Viele Bundesbürger versuchen vergeblich, überflüssige Pfunde los zu werden.Oft klappt der Einstieg recht gut, doch schon nach kurzer Zeit heißt es:Nichts geht mehr – die Gewichtsabnahme stagniert. Wie Ernährungsexperten erläutern, kann ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt zu einer Blockade im Stoffwechsel führen und den Fettabbau bremsen – der erwünschte Abnehmerfolg bleibt aus.

Birgit Leuchtmann
Für mehr Erfolg beim Abnehmen empfiehlt Birgit Leuchtmann-Wagner pro Tag zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse und Salate, die frisch, gekocht oder tiefgefroren verarbeitet werden können, zu essen.
Foto: djd/Basica
Lerne die BodyChange Turbos kennen

Basischen Ausgleich schaffen

Damit der ersehnte Gewichtsverlust nicht durch eine Übersäuerung blockiert wird, raten Stoffwechselexperten während der Diät zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt.Basenpräparate wie etwa Basica aus der Apotheke können Säure, die im Stoffwechsel beim Fettabbau vermehrt anfällt, neutralisieren. Auch die Ernährung sollte weitgehend basisch sein, um den Körper beim Abnehmen zu unterstützen.Birgit Leuchtmann-Wagner, Ernährungsberaterin (DGE) bei der Deutschen BKK in Wolfsburg, empfiehlt, pro Tag zwei Portionen Obstund drei Portionen Gemüse und Salate, die frisch, gekocht oder tiefgefroren verarbeitet werden können. Viele Rezepttipps für eine basische Ernährung bietet das Verbraucherportal Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/abnehmhilfen. Ein leicht verständliches Video erklärt hier zudem, wie es zu einer Diätkrise kommt und wie man sich davor schützen kann.

VerwoehnWochenende.de


Gesund24h Shop

Frau mit Obst
Obst ist ein guter Basenlieferant – selbst Zitronen wirken basisch, obwohl sie sauer schmecken.
Foto: djd/Basica

Beim Abspecken Geduld bewahren

Im Sinne einer sicheren und stabilen Gewichtsreduktion ohne Jojo-Effekt rät Leuchtmann-Wagner dazu, auf Crash-Diäten zu verzichten:„Langsam abzunehmen ist die gesündeste, figurfreundlichste und erfolgreichste Methode“, so die Ernährungsberaterin. Eine Abnahme von 250 bis 500 Gramm pro Woche sei realistisch. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten solle ein Abstand von drei bis vier Stunden liegen. Zwei Stunden vor dem Schlafen solle nichts mehr gegessen werden.

Basica Broschüre
Die neue Broschüre „Aktive Diätbegleitung mit Basica“ zeigt, wie Säureabbau das Abnehmen fördert. Mit Rezepten, Einkaufsliste und Tipps für 9 Tage.
Foto: djd/Basica

Bewegter Alltag

(djd). Bewegung kann das Abnehmen beflügeln. Denn körperliche Aktivität bringt den Stoffwechsel in Schwung. Allen, die eher unsportlich sind, empfiehlt Ernährungsberaterin Birgit Leuchtmann-Wagner, ihren Alltag bewegter zu gestalten:
– die Treppe benutzen, nicht den Fahrstuhl
– das Auto entfernt abstellen oder einfach eine Station früher aus dem Bus aussteigen
– Frühjahrsputz machen: 15 Minuten Staubsaugen verbrauchen 58 Kalorien
– dreimal pro Woche mindestens 30 bis 45 Minuten aktiv bewegen.
Weitere Tipps zur aktiven Diätbegleitung gibt es unter www.basica.de.

XS Slim

Sportlerin an Baum
Bewegung unterstützt nicht nur die Entsäuerung, sondern gehört in jedes Diätprogramm.
Foto: djd/Basica

 

Interessantes Thema ?
Dann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie 20 % Rabatt auf ihren Einkauf bei XAXX - Parfum der Intense-Klasse! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !

 

Merken