Krankenzusatzversicherung

Darf’s mehr Leistung sein?

 

Patientin im Krankenhaus
Vor allem wenn es um längere Erkrankungen geht, wünschen sich viele Menschen eine Unterbringung im Einzelzimmer, die Behandlung durch den Chefarzt und weitere Leistungen ähnlich wie für Privatpatienten.
Foto: djd/DFV AG/wavebreakmedia/shutterstock.com

„Finanztest“ nahm stationäre Krankenzusatzversicherungen unter die Lupe

(djd). Bei einem Klinikaufenthalt haben die über 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten zwar Anspruch auf alle medizinisch notwendigen Leistungen.Die Gesetzliche Krankenversicherung erstattet ihnen aber nur die Kosten für eine medizinische Grundversorgung im Mehrbettzimmer und die Behandlung durch den diensthabenden Stationsarzt. Wer stattdessen Wert auf eine Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer, eine Behandlung durch den Chefarzt oder weitere Leistungen legt, muss das aus eigener Tasche bezahlen.



Werbung

Höherwertige Leistungen frühzeitig absichern

Gerade im Falle einer schweren Erkrankung sollte eine bestmögliche Behandlung aber eigentlich selbstverständlich sein. „Die freie Wahl eines auf die Erkrankung spezialisierten Arztes oder einer entsprechenden Klinik ist nicht selten entscheidend für den Behandlungserfolg“, so Dr. Stefan Knoll, Vorsitzender des Vorstandes der DFV Deutsche Familienversicherung AG, die sich auf innovative Krankenzusatzversicherungen spezialisiert hat. Die Mehrkosten für eine Chefarztbehandlung, die freie Klinikwahl und Unterbringung im Einbettzimmer gehen aber schon bei einem nur zweiwöchigen Klinikaufenthalt in die Tausende Euro.Wer sich dagegen absichern will, sollte dies über eine leistungsstarke stationäre Krankenzusatzversicherung tun. Rund 5,8 Millionen gesetzlich Krankenversicherte dürften eine solche Zusatzpolice bereits besitzen.„Wichtig bei allem ist der Abschluss einer solchen Versicherung, solange man gesund ist“, rät Knoll. Denn habe jemand Vorerkrankungen, könnten die Versicherer ihn ablehnen, diese Vorerkrankungen vom Versicherungsschutz ausschließen oder Risikozuschläge erheben. Zudem seien die Beiträge bei niedrigerem Eintrittsalter geringer als bei höherem Eintrittsalter.

Werden Sie Ihr eigener Chef!

Einlieferung ins Krankenhaus
Die freie Wahl eines auf die Erkrankung spezialisierten Arztes oder einer entsprechenden Klinik ist nicht selten entscheidend für den Behandlungserfolg.
Foto: djd/DFV AG/Fotolia.com, spotmatikphoto

„Finanztest“: Nur ein Tarif unter den Top 3 ohne Leistungseinschränkungen


Viele Versicherer bieten stationäre Krankenzusatzversicherungen an. „Finanztest“ (Heft 12/2015) hat daher das Preis-Leistungs-Verhältnis von 101 Tarifen umfassend analysiert. Dabei wurde der „DFV-KlinikSchutz“ der Deutschen Familienversicherung in der Kategorie „Einbettzimmer und Chefarztbehandlung für Versicherte aller Krankenkassen“ mit der Note „sehr gut“ (1,4) ausgezeichnet.Unter den drei Erstplatzierten ist er sogar der einzige Tarif, der keine Leistungseinschränkungen vorsieht. So beinhaltet der „KlinikSchutz“ zum Beispiel statt der üblichen Erstattung privatärztlicher Leistungen bis zum 3,5-fachen Satz der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) eine Erstattung bis zum 5,0-fachen Satz.

Online-Tarifvergleich

Mit Hilfe von Online-Tarifvergleichen lassen sich schnell und unverbindlich die günstigsten Tarife finden:



Taschenrechner, Stift und Versicherungsvertrag

Medpex

Vorteile auf einen Blick

„Finanztest“ (12/2015) nahm 101 stationäre Krankenzusatzversicherungen unter die Lupe, mit der Note „sehr gut“ (1,4) zählt der „KlinikSchutz“ der DFV Deutsche Familienversicherung AG zu den Top-Tarifen. Die Vorteile:

– keine Wartezeiten
– weltweiter Schutz
– freie Krankenhauswahl
– Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer
– Privatärztliche Leistungen (Chefarzt) bis zum 5-fachen GOÄ-Satz
– Ersatz-Krankenhaustagegeld bei Verzicht auf Wahlleistungen
– Tagegeld bei vollstationären Reha-Maßnahmen
– Erstattung gesetzlicher Zuzahlungen im Krankenhaus
– ambulante, stationsersetzende Operationen
– Krankentransporte im Inland sowie Krankenrücktransporte aus dem Ausland
– Rooming-in bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
– Hilfe-Garantie über 24-h-Hotline.

Kfz Versicherung Supperbanner

Dr. Stefan M.Knoll
Dr. Stefan M. Knoll, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Familienversicherung.
Foto: djd/DFV Deutsche Familienversicherung

 

Interessantes Thema ?
Dann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie 20 % Rabatt auf ihren Einkauf bei XAXX - Parfum der Intense-Klasse! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !

 

Merken

Merken