Berufsunfähigkeitsversicherung

Einsteiger zahlen weniger

 

Lächelnde Studentin
Frühzeitig vorsorgen: Mit speziellen Tarifen können sich schon Auszubildende, Studenten und Berufsanfänger vor den Folgen einer Berufsunfähigkeit schützen.
Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/thx
Werbung

Früher Schutz gegen Berufsunfähigkeit für Azubis, Studenten und Berufsanfänger

(djd). Die Ursachen für eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit sind vielfältig – und leider auch alltäglich: Bei 30 Prozent derjenigen, die beispielsweise von der Nürnberger Versicherung eine entsprechende Rente ausgezahlt bekommen, war eine Erkrankung der Wirbelsäule, der Gelenke oder Rheuma der Grund dafür. In gut 17 Prozent der Fälle war ein Nervenleiden und in fast 13 Prozent eine Krebserkrankung die Ursache.Jeder Vierte wird Schätzungen zufolge im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig. Dabei ist das Risiko hoch, finanziell abzustürzen:Wer nach 1960 geboren ist und seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, bekommt inzwischen keine Berufsunfähigkeitsrente mehr, sondern nur noch eine Erwerbsminderungsrente. Diese erhält nur, wer keine Erwerbstätigkeit mehr ausüben kann. Die private Berufsunfähigkeitsversicherung dagegen leistet, wenn der oder die Betroffene aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, dem zuletzt ausgeübten Beruf nachzugehen.

Werbung


PKV-Tarifvergleich.info

Mit günstigen Beiträgen starten

Auch junge Erwerbstätige sind dieser Gefahr ausgesetzt. Allerdings sind die Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung gerade für Teens und Twens eine erhebliche Belastung. „Deshalb haben wir einen Einsteigertarif entwickelt, der für Auszubildende, Studentenund Berufsanfänger geeignet und in den ersten fünf Jahren rund 40 Prozent günstiger ist als eine herkömmliche Absicherung“, sagt Dr. Stefanie Alt von der Nürnberger Versicherung. Wer im Alter von 25 Jahren einsteigt (zum Beispiel ein Bankkaufmann, versichert bis zum 67. Lebensjahr) und im Versicherungsfall eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente von 1.000 Euro erhalten möchte, zahlt unter Berücksichtigung der aktuellen Überschussbeteiligung in den ersten fünf Jahren nur 21,25 Euro im Monat.

Online-Tarifrechner

Mit Online-Tarifrechnern lassen sich schnell und unverbindlich die günstigsten Tarife finden:


Werbung

Automechaniker bei der Arbeit
Gerade Handwerker sind auf ihre Gesundheit existenziell angewiesen und sollten sich entsprechend für den Fall der Fälle schützen.
Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/thx

Auf Dauer berufsunfähig

Da die Versicherer nur zahlen, wenn man auf Dauer berufsunfähig ist, sollte im Vertrag dieser Zeitraum eindeutig bestimmt sein. Weil sich viele Ärzte vor einer langfristigen Prognose scheuen, ist es für die Versicherten besser, wenn die Prognose nur für ein halbes Jahr gefordert wird. Für diesen Zeitraum eine Bestätigung zu erhalten, ist einfacher.

Frische Pralines - Mein süsses Leben

Beratungsgespräch
Auch Bürokräfte sind nicht vor schwerwiegenden Erkrankungen gefeit und sollten ebenfalls rechtzeitig für den Fall der Berufsunfähigkeit vorsorgen.
Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/thx
Werbung

Erhöhungsoptionen – ohne erneute Gesundheitsprüfung

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man darauf achten, dass der Tarif auch Erhöhungsoptionen bei wichtigen Ereignissen wie zum Beispiel Geburt eines Kindes, Immobilienfinanzierung oder Gehaltserhöhung anbietet. Damit ist gewährleistet, dass man seine Absicherung – unabhängig vom Gesundheitszustand – bedarfsgerecht gestalten kann. Mehr Infos rund um das Thema Berufsunfähigkeit gibt es unter www.nuernberger.de.

Pflegekraft bei der Arbeit
Pflegekräfte müssen wegen den Herausforderungen beim Heben der Patienten gut auf den eigenen Rücken achten.
Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/thx

 

Interessantes Thema ?
Dann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie 20 % Rabatt auf ihren Einkauf bei XAXX - Parfum der Intense-Klasse! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !

 

Merken

Merken