Selbständig im Direktvertrieb

Stechuhr ade

 

Frau arbeitet am Laptop
Dank flexibler Arbeitszeiten lassen sich Beruf und Familie bei einer Tätigkeit im Direktvertrieb sehr gut miteinander vereinbaren.
Foto: djd/Hakawerk W. Schlotz/thx

Selbstständige können sich in eine erfolgreiche Geschäftsidee „einklinken“

(djd). Wer einmal beruflich selbstständig gearbeitet hat, kann sich meist eine Rückkehr in die Festanstellung kaum noch vorstellen.Viele gute Gründe sprechen für das Arbeiten in eigener Regie. Die freie Zeiteinteilung, ganz ohne Stechuhr. Die Chance, durch persönlichen Einsatz finanziell unabhängig zu werden. Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und Entscheidungen treffen zu können.Speziell Frauen arbeiten gerne selbstständig und flexibel, um Job und Familie unter einen Hut zu bringen. „Die Selbständigkeit ist aber kein Kinderspiel, Vorteile haben diejenigen, die sich in eine erfolgreiche Geschäftsidee ‚einklinken‘ können“, betont Oliver Schönfeld vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

 

Spaß am Umgang mit Menschen

Das „Hakawerk“ beispielsweise ist seit seiner Gründung ein klassisches Direktvertriebsunternehmen. Die Produktpalette umfasst natürliche Körperpflegeprodukte und ein Komplettprogramm an umweltfreundlichen Wasch- und Reinigungsmitteln für den privaten Haushalt.Die Haushaltsberater suchen die Kunden zu Hause auf, beraten sie, stellen neue Produkte vor und nehmen die Bestellung auf. Alternativ werden auch Verkaufspartys angeboten.Die Auslieferung der Ware erfolgt mit einer eigenen Lkw-Flotte, die Produkte sind im Einzelhandel nicht erhältlich. Eine besondere Qualifikation ist nicht notwendig – lediglich Spaß und Freude am Umgang mit Menschen sollte man haben. Alle Informationen gibt es unter www.hakawerk.de/jobs_und_karriere.


Erfolgsbaum

Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren

Den Umfang der Tätigkeit kann der Berater selbst bestimmen – man kann sich damit im Nebenjob ein Taschengeld für Extrawünsche verdienen oder im Hauptberuf ein gutes regelmäßiges Einkommen erzielen.Dank flexibler Arbeitszeiten lassen sich Beruf und Familie viel besser miteinander vereinbaren – die Tätigkeit passt sich den Lebensumständen des Beraters an und nicht umgekehrt. Der Einstieg wird den Beratern dank einer professionellen Einarbeitung und regelmäßigen Meetings zum Erfahrungsaustausch leicht gemacht, ab einem gewissen Umsatz wird ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt.


Frau beim Telefonvertrieb

One2Bay - Bei jedem Einkauf Geld zurück

Gründe für die Selbstständigkeit im Direktvertrieb

Wer sich beispielsweise im Direktvertrieb selbstständig machen will, hat dafür viele gute Gründe:

– Das Einkommen selbst bestimmen – je nach verfügbarer Einsatzzeit
– Garantierte Einarbeitung und Schulungen
– Vorfinden gewachsener Strukturen
– Keine Investitionen notwendig
– Keine besondere Qualifikation notwendig
– Gut mit Familie vereinbar dank freier Zeiteinteilung
– Firmenwagen ab einem gewissen Umsatz
Mehr Informationen gibt es beispielsweise unter www.hakawerk.de/jobs_und_karriere.

 

Frauen im Verkaufsgespräch
Im Direktvertrieb beispielsweise von Körperpflege- oder Haushaltsprodukten sollte man vor allem Spaß und Freude am Umgang mit Menschen haben.
Foto: djd/Hakawerk W. Schlotz

 

Interessantes Thema ?
Mehr Leads - Mehr VerkäufeDann tragen Sie sich jetzt hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie GRATIS unser Ebook: "Mehr Leads - Mehr Verkäufe"! Pfeil Wir geben ihre Daten niemals an Dritte weiter und Sie können sich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen !

 

Merken

Merken